Am letzten Wochenende fand an zwei Tagen in dem Dojo von Oyama-Karate IN e. V. der Bundeslehrgang der DEUTSCHEN KYIKUSHIN ORGANISATIION  (DKO) statt. Lehrgangsleiter waren hierzu Shihan Wolfgang Pech (6. Dan), Shihan Christoph Wortmann, Shihan Eugen Harsch und Shihan Andreas Rosenhammer (alle 5.Dan).

Mit den Teilnehmern wurden alle Facetten des Kyokushinkai  praktiziert. Siehe hierzu folgende Bilder. Abgerundet wurde dieser Bundelehrgang dann noch mit dem Verbandstag der DKO am Samstag-Abend.

Osu !!! Bis zum nächsten mal !!!

 

 

 

 

Mit rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 6- 47 Jahren aus ganz Deutschland, nahmen Kyokushinkai- Kämpfer an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Deutschen Kyokushinkai Organisation (DKO) teil. Ausrichter hierzu war das Dojo Neustadt a. d. Rübenberge in der Nähe von Hannover.

Auch Kämpfer aus unserem Dojo mit Robert (Jugend 16- 17 Jahre) und Benno (Nachwuchs- Klasse + 85 kg) nahmen daran teil.

Für Robert ging es bis zum Viertelfinale. Dort verlor er trotz beherzten Kampfes mit zwei Verlängerung gegen einen Gegner v. Hannover, der rund 20 kg schwerer und 200 cm groß war, und mit klugen Kampftaktik ihn gut im Griff gehabt hatte, durch eine Fehlentscheidung des Hauptkampfrichters und konnte somit nicht ins Halbfinale einziehen.

Unser Benno hatte hingegen einen sehr gleichwertigen Gegner aus Gaggenau und beide waren in Ihrer Wertung ebenso über eine lange Distanz gleichwertig. So musste sich Benno nach der Verlängerung durch eine kleine Wertung seinem Gegner geschlagen geben.

Trotzdem- tolle Leistung!

Never give up – OSU!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Osu!! Hier einige Eindrücke von unserem Tripp nach Japan, Hokkaido. Mit dabei waren Shihan Andreas, die Kohais Georg, Markus, Manuel sowie Robert. Außerdem noch Philip, Damaris und Oxana.

Weitere Bilder findet ihr natürlich wie gewohnt in der Galerie.

Wir sind am Samstag in München gestartet und am Sonntag Nachmittag gut in Sapporo angekommen. Bisher haben wir die City erkundet und unter anderem den bot. Garten der Hokkaido University besucht. Auch gibt es ein kleines japanisches Oktoberfest hier zu bestauenen.

An zwei Abenden dann durften wir bei Shihan Shinichi Sotodate (6.Dan) an den Trainings in seinem Dojo in Sapporo teilnehmen. Der Aspekt des "Friendship" oder "Tomodachi" auf japanisch, wurde besonders groß geschrieben. Aber auch hartes und fleißiges Training im Shinkyokushin Stil mit allen Facetten kam nicht zu kurz. Geschenke wurden natürlich ausgetauscht, uns so konnte der zweite Abend bei einem gemütlichen Beisamensein ausklingen.Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Unsere Reise setzten wir dann fort und besuchten die heißen Quellen im Jozankei Onsen. Dort konnten wir uns von den Trainingseinheiten erholen. Dann ging es weiter in die nächste Stadt: Asahikawa, nördlich von Sapporo. Berühmt ist hier der Zoo - Asahiyama, bei welchem man den Tieren sehr sehr nahe kommen kann. Zwei unserer Kohais sind sogar noch während der Zeit in Asahikawa auf einen nahe gelegenen Berg gestiegen.

Die Reise war wieder einmal ein ganz besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer, ob nun Karateka oder nicht. Viele tolle Momente suchen ihresgleichen und wir freuen uns darauf wieder einmal nach Japan zu kommen, um in dem Mutterland des Shinkyokushin Karate und die Kultur erleben zu dürfen. Osu !!!

 

 

 

 

 

 

 

Osu!!! Am 26.August fand die diesjährige Prüfung für unsere kleinen Karate-Kids statt. Nach langer Vorbereitung mussten sie alle gelernten Techniken unter Beweis stellen.

 

Danach stand noch das Kumite - das Kämpfen auf dem Programm. Auch hier waren alle Kinder konzentriert und fleißig bei der Sache.

Die Ergebnisse waren kein Wunder, alle Kids haben ihre Prüfung zum nächsthöheren Kyu bestanden. Wir gratulieren, weiter so!!!!

 

 

Osu!

Vom 28.07. - 01.08.2018 fand auf dem Feldberg im Schwarzwald dieses Mal das traditionelle Sommercamp des DEUTSCHEN KYOKUSHINKAI VERBAND e.V. (DKO) statt.

Neben rund 80 Teilnehmern aus den deutschen diversen Dojos der DKO, nahmen auch Mitglieder aus unserem Vereine teil, die da waren: Manuel Meier, Georg Matuschek, Markus Botzenhart und André Gollas. Die Instruktoren diese Sommercamps waren Shihan Wolfgang Pech (Landesrepr. + Branch Chief/ 6. Dan), Shihan Christoph Wortmann (DKO-Präsident/ 5. Dan), Shihan Andreas Rosenhammer (Member des DKO- Prüfungskomitees + Dojo-Leiter OYAMA-Karate Ingolstadt e.V./ 5.Dan), Shihan Eugen Harsch (DKO- Kata-Beauftragter + Member des DKO- Prüfungskomitees/ 5.Dan), Sensei Muzaffer Bacak (DKO- Kadertrainer Herren und Damen/ 4. Dan) und Sensei Sergej Ritter (DKO-Co- Nationaltrainer/ 4.Dan).

Jeder Tag startete mit einem morgentlichen Berglauf von der JHG - Feldberg (Unterkunft) bis auf dem auf 1400 m liegenden Olympia- Leistungszentrum v. Baden-Württemberg vor dem Frühstück. Danach wurden die Trainingseinheiten im Laufe des Tages auf zwei bis drei weitere Einheiten aufgeteilt, in denen das ganze Spektrum des Kyokushinkai-Karate unterrichtet und in einzelnen Gruppen trainiert wurden.

Am zweiten Tag wurde bereits am Abend dann für die rund 20 Prüflinge eine spezielle Einheit veranstaltet, in dem die Anwärter zu ihrem jeweiligen Kyu- bzw. Dan-Grade überprüft wurden. Dabei wurden sie auf "Herz und Nieren" getestet und an ihre Leistungsgrenze gebracht.

Die Prüfung wurde dann durch ein 30 - 40 Mann- Kumite, einer Lehrprobe und einem jeweiligen Bruchtest für die zukünftigen 1.- 3. Dan- Graduierung abgerundet.

Auch ein Kampfrichter-Lehrgang bei Shihan Wolfgang Pech und ein Kampf- Training unter der Leitung des ehemalige Europameister und Vize-Weltmeister und aktueller Kadertrainer der DKO mit Muzaffere Bacak wurde durchgeführt.

Nach diesem intensiven Sommercamp durfte dann am letzten Tag des Sommercamps u. a. unsere Mitgleider v. Oyama-Karate - Ingolstadt Dojo auf ihren neuen Kyu-Grade freuen:

- Manuel Meier nun 1.Kyu,

- Georg Matuschik nun 1. Kyu,  und

- André Gollas nun 6.Kyu,

was bedeutete, dass alle Kohais aus unserem Dojo ihre Prüfung bestanden haben, die sie angestrebten.

Ich gartuliere dazu recht herzlich unseren Jungs für Ihre bestandene Prüfung,

Shihan Andreas

Never give up!!!- OSU!

 

Hier ein paar Eindrücke vom Sommercamp 2018! Dieses fand am Feldberg im Schwarzwald statt!

 

 

 

 

 

Am 2. und 3.6. fand das alljährliche Kata Braun- und Schwarzgurtseminar mit Kampfrichterlehrgang in Neustadt a.d. Rübenberge statt.

Geleitet wurde das Seminar von Shihan Wolfgang Pech, Shihan Eugen Harsch, Shihan Andreas Rosenhammer und Shihan Christoph Worthmann.

Der Schwerpunkt lag insbesondere auf dem intensiven üben der vielen verschiedenen Katas. Zudem wurde in simulierten Situationen das Schiedsrichten auf der Tatami geprobt.

Wir freuen uns schon auf das nächste mal !!! Osu !!