Nach langer Durststrecke hat das Dojo- Team um Shihan Andreas wieder eine großen Erfolg feiern können auf der Deutschen Kyokushinkai- Meisterschaft in Mönchengladbach am 23.11.2019 mit 192 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der deutschen Kyokushin-Szene.

Dazu ging Sempai Manu und Kohai Markus in jeweils zwei Kategorien - Kata-Master und Kumite Master- an den Start mit Unterstützung von Sempai Georg als Coach.

Shihan Andreas hingegen war an diesem Tag mit dem Kampfrichten beschäftigt und sehr stark eingebunden, so dass Sempai Georg diese Tätigkeit als Coach übernahm.

Beim Kata-Laufen, dass zum ersten Mal mit Ingolstädter Vertreter aus dem Dojo Oyama - Karate Ingolstadt bestückt war, mussten die beiden bereits unglücklich durch eine kleinere Wertung jeweils den Kürzeren ziehen gegen ihre Kontrahenten aus Freiburg. Dennoch war es für beide eine tolle Erfahrung und wollen daran arbeiten, auch weiterhin in dieser Shin- Kyokushinkai- Diziplin zu trainieren, um im nächsten Jahr sogar ins Finale zu kommen.

Erfolgreicher verlief jedoch die Teilnahme im Kumite Master-Klasse. Sempai Manu musste jedoch dabei gleich als erster an den Start und hatte es zudem mit dem schwierigsten Gegner in dieser Klasse zu tun, der dann später auch neuer Deutscher Meister in der Klasse Master bis 80 kg wurde. Zuvor war dieser National-Kämpfer aus Berlin vor zwei Wochen auf der WKO- Weltmeisterschaft angetreten, dass ihn allerdings den Vorrunden- Aus bescherte gegen einen Japaner. Trotz einem durchwegs couragierten Kampfes gegen diesen Kämpfer aus Berlin, wurde Sempai Manu mit einem Drehkick zum Kopf empfindlich getroffen, so dass der Kampf durch Ippon an den Berliner ging.

Viel anders erging es jedoch Markus, der erfolgreich und mit einem Freilos sich bis ins Finale durchkämfen konnte. Im Finale konnte er sich dann mit einer Verlängerung und mit mehr Wirkungstreffer in der Master-Klasse bis 70 kg den lang ersehnten Deutschen Meistertitel gegen einen Kämpfer ebenfalls aus Berlin für das Ingolstädter Dojo erkämpfen.

Ein tollere Erfolg und die lange und harte Vorbereitung hat sich gelohnt und wurde dann in der Altstadt v. Mönchengladbach kräftig mit zwei weiteren Schülern, die als Zuschauer dabei waren (André un Thomas), kräftig gefeiert.

Never give up!- OSU!