道場訓 Dōjōkun (Eid)  


"Hitotsu, ware ware wa, shinshin o renmashi, kak-ko fubatsu no shingi o kiwameru koto."

1. Wir wollen unseren Körper und Verstand trainieren, um einen starken, unerschütterlichen Geist zu erwerben.  

"Hitotsu, ware ware wa, bu no shinzui o kiwame, ki ni hassihi, kann ni bin naru koto."

2. Wir wollen die wahre Bedeutung des WEGES erfahren, sodass wir zur rechten Zeit wachsam sind.  

"Hitotsu, ware ware wa, shitsujitsu goken o mot-te, kok-ki no seishin o kanyo suru koto."

3. Mit wahrer Ausdauer wollen wir einen Geist der Selbstlosigkeit entwickeln.  

"Hitotsu, ware ware wa, reisetsu o omonji, chyojho o keishi, sobo no furumai o tsutsushimu koto."

4. Wir wollen die Regeln der Hilfsbereitschaft beachten, unsere Oberen respektieren und uns von Gewalt fernhalten.  

"Hitotsu, ware ware wa, shinbutsu o toutobi, kenjo no bitoku o wasurezaru koto."

5. Wir wollen unseren Glauben bewahren und nie die wahre Tugend der Demut vergessen.  

"Hitotsu, ware ware wa, chisei to tairyoku to o kajo sase, koto ni nozonde ayamatazaru koto."

6. Wir wollen nach Weisheit und Stärke streben und nicht nach anderem verlangen.  

 "Hitotsu, ware ware wa, shogai no shugyo o karate no michi ni tsuji, Kyokushin no michio mat-to suro koto."

7. Solange wir leben, wollen wir durch Karate die wahre Bedeutung des WEGES erkennen.

 

 

Die fünf Aspekte bestimmen das Dojo-Kun:  


1. Das Verhältnis zu sich selbst

2. Das Verhältnis zu seine Umwelt

3. Der richtige Weg des Strebens

4. Verhaltensetikette

5. Gewaltlosigkeit